TobbiVM

Monitor - Die Erste

Seit einiger Zeit machte dieser Fujitsu-Siemens TFT schon Ärger. Ärger in Form von Farbverschiebungen, die besonders in Weiß- und Grautönen auffällig wurden.

Also ab in die Werkstatt und aufgemacht…

Dank meiner Suche im Netz, bei der hauptsächlich defekte Elko als Fehler genannt wurden, wurde ich hier schnell fündig.
Alle Elko der Sekundärseite des Schaltnetzteils waren aufgebläht. Wie man bei diesem und den folgenden Bildern sehen kann, sind diese leicht zu identifizieren.

Die Gruppe der Übeltäter

Hier mal von der Seite aus gesehen, ist aber auch nicht schöner anzusehen.

Warum genau ein Elko stirbt, kann ich nicht sagen. In Betracht kommen Wärme, Belastung und Belastungsfrequenz. Da solche Fehler bei bestimmten Geräten als typischer Fehler gelten, nehme ich einmal an das ein bestimmten Kombination der oben genannten Fehlerursachen auf die Dauer tödlich sind.
Siehe dazu auch beispielhaft:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Defekte-Elektrolyt-Kondensatoren-auch-in-Dell-Optiplex-PCs-143444.html

Die Übeltäter von der Seite gesehen

Ein Elko der so aussieht braucht nicht mehr „durchgemessen" werden. Selbst wenn dieser im Moment der Prüfung die richtige Kapazität hat, so ist dieser Elko beschädigt und wird in kurzer Zeit ausfallen. Dabei wird der Schaden aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nur noch größer.  Ein Elko in Größaufnahme
Der große Elko, der Primärseite, zeigte auch schon Spuren und wurde ebenfalls ersetzt. Da ich hier aber keinen passenden 100μF mehr hatte kam hier ein 120μF als Ersatz hinein. Da dieser nur die Spannung hinter dem Gleichrichter zu glätten hat ist dies unkritisch.
Aber auch hier nur Low ESR-Typen einsetzen. Dabei handelt es sich um Typen mit geringem Innenwiederstand, wie sie typischerweise in Computern zum Einsatz kommen.
 Der große Gleichrichter-Elko

 

 Jetzt läuft das Ding wieder und hat keine Farbverschiebungen mehr!

Wie man an diesem Fall sehen kann ist es vorteilhaft auch kleinen, unbedeutend erscheinenden, Veränderungen seine Aufmerksamkeit zu schenken. Ohne die Beobachtung der Farbverschiebung wäre der Schaden sicherlich größer geworden.

Letzte Bearbeitung: 26.04.2015, 22:16

Kommentare: 0

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar verfassen:

Bitte füllen Sie mit * markierte Felder korrekt aus. JavaScript und Cookies müssen aktiviert sein.
Name: (Pflichtfeld)*
email: (Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht)*
Homepage:
:-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-)
Ihr Kommentar: *
 
Bitte tragen Sie den Zahlencode ein:*
Captcha


Unterstützt von CMSimple  •  Gestaltet von TobbiVM