TobbiVM

Photoleiste

Bei einer älteren Filmentwicklungsmaschine traten Störungen beim Filmeinlauf auf. Dazu muss man wissen das dort (in diesem Fall) eine Elektronik sitzt, die verschiedene Funktionen der Maschine steuert. Diese reagierte nur noch sporadisch fehlerfrei.

Also ab in die Werkstatt und aufgemacht…

Schon das öffnen, des zugeklebten Gehäuses war eine Sache für sich. Was aber dann zum Vorschein kam war stark blutdrucksteigernd.

Zur Vorgeschichte muss man wissen, dass diese Leiste vor Jahren als "generalüberholtes Ersatzteil" bei einem Fachhändler erstanden wurde. Da setzt man ja doch eine fachmännische Qualität voraus.

Was hier zu sehen war ist eine Frechheit. Bei der Reparatur wurde geschlampt und schon vorher, bei der Produktion, wurde extrem geschlampt. So viele schlechte und einwandfrei "kalte" Lötstellen habe ich auf einer Platine noch nie gesehen. Teilweise konnten Bauteile mit einer spitzen Nadel herausgedrückt werden. Das diese Leiste überhaupt funktioniert hat, ist schon ein kleines Wunder.

Die Ursachen in der Produktion sehen aus wie schlechtes / unbrauchbares Lötzinn. Dazu kommt wohl so eine Art Akkord-Löten. Für mich sieht es so aus das eben kein Elektroniklötzinn verwendet wurde und der "Löter" von seinem Beruf keine Ahnung hat. Ein Lötbad kann man anhand der Art der Lötungen ausschließen.  An den roten Pfeilen kann man sehen welche Lötstellen, schon beim oberflächlichen Betrachten, auffällig sind.
Als Krönung wurde dann auch noch ein Schutzlack aufgebracht, der das Nachlöten extrem behindert.

Der Hammer aber ist, wie ich finde, die augenscheinliche Reparatur. Die Brutzelflecken kann man nicht fachgerecht nennen. Auch bleibt mit schleierhaft das einem sogenannten "Fachbetrieb" die extrem schlechten Lötstellen nicht aufgefallen sind. Im Umkehrschluss muss ich davon ausgehen, dass dieser deutsche "Fachbetrieb" nur Pfusch abliefern kann. Zu einem umgekehrt proportionalen Preis natürlich.

Die Reparatur war simpel. Einfach ALLE Lötstellen nacharbeiten und schon war eine fehlerfreie Funktion vorhanden.

Photoleiste von unten

   

 

Oft konnte ich im Netz lesen welch schlechte Qualität die Billigprodukte haben, egal ob aus Fernost, Osteuropa oder weis der Kukuck woher noch. Aber offensichtlich (nicht nur in diesem Fall) ist es bei sogenannten Fachbetrieben oft nicht besser.
Warum? Solche Qualitätsmängel sind geschäftsschädigend. Oder glaubt hier etwa jemand das der "Fachhändler", der obige Arbeit abgeliefert hat, noch jemals eine Ersatzteil an uns verkaufen wird?
Der Fachhändler hat übrigens, bei einem Telefongespräch, angedeutet das z. Zt. eine generalüberholte Photoleiste um die 700€ kosten soll.

 

Letzte Bearbeitung: 09.11.2016, 23:07

Kommentare: 0

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar verfassen:

Bitte füllen Sie mit * markierte Felder korrekt aus. JavaScript und Cookies müssen aktiviert sein.
Name: (Pflichtfeld)*
email: (Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht)*
Homepage:
:-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-)
Ihr Kommentar: *
 
Bitte tragen Sie den Zahlencode ein:*
Captcha


Unterstützt von CMSimple  •  Gestaltet von TobbiVM