Tobbi-Blog

zur Artikel-Übersicht

Adblocker, gut oder schlecht?

02.05.2015

Ob es sinnvoll ist auf den Einsatz von Adblock, oder ähnlichen Tools, zu reagieren oder nicht ist wohl mehr eine Ansichtssache. Besonders wenn reagiert wird, wie darauf reagiert wird. Ob mit Ersatzeinblendungen anderer Werbung oder mehr oder weniger agressiven Text das man doch gefälligst den Adblocker auf diesen Seiten abschalten soll...

Bevor du reagierst, solltest du dir folgende Argumente durch den Kopf gehen lassen.

Dies sind nur einige, wenige Gründe, die letztendlich zum Gebrauch eines Adblockers führen und wenn dieser erst einmal in einem Browser installiert wird, kann auch der kleinste Webmaster seine Werbebanner dem Besucher zeigen. Ja, ich weiß, es gibt Möglichkeiten, die trotzdem ein Popup erscheinen lassen oder ähnliches bewirken. Seiten die solcherlei anwenden gelten aber als unseriös.

Wie aber soll man darauf reagieren wenn das eigene Script feststellt das ein Adblocker genutzt wird?
Da gibt es die tollsten Reaktionen der Webmaster.
Anstelle der Werbung wird Text in Form einer Todesanzeige aus der Zeitung angezeigt, mit der Aufforderung den Adblocker einzuschalten. Content wird überhaupt nicht dargestellt oder verfremdet. Ein Text wird dargestellt in dem behauptet wird das sich dieser Service nur halten kann, wenn man fleißig die Werbebanner erträgt. - Kurz, es wird darum gebettelt, dass man doch Geld einnehmen will und das nur schafft, wenn der Besucher fleißig auf Werbebanner klickt.
In meinen Augen ist dies ziemlich dumm.

Als mein Paradebeispiel der Bettelei UND Heuchelei kann man sich einmal folgende Seite selbst ansehen.

Golem ohne Werbung

http://www.golem.de/news/in-eigener-sache-bitte-schalte-deinen-adblocker-aus-1305-98523.html

In diesem Artikel wird wirklich alles beschrieben was zur Nutzung eines Adblockers führt und gleichzeitig wird man mit den rechenintensiven Flash-Werbebannern zugemüllt. Einerseits wird da herumgejammert das man diese Werbung ja nur dezent einsetzt aber unbedingt benötigt um das Magazin am Leben zu erhalten (Tja, dezent ist anders). Andererseits wird Verständnis vorgeheuchelt.
Und Heuchelei nenne ich das ganze, weil mit einem werbefreien Abo geworben wird, aber nur wenn genug Geld gezahlt wird.

Solche Reaktionen auf einen Adblocker können nach hinten losgehen und genau das Gegenteil erzielen von dem was man will.

Also der wohl beste Weg auf einen Adblocker zu reagieren ist der, trotzdem eine Werbung, dann in eigener Sache, einzublenden. Nur nicht mit der Mitleidstour kommen.
Aber keine Popups oder Content verdeckenden Bildchen etc. - dann ist der User weg. Genau so mache ich dies auch. Will man mich zu Handlungen zwingen, deren Sinn ich nicht erkennen kann oder deren Ziel ich schlecht finde, gehe ich - genau so wie viele andere Besucher.

 
zur Artikel-Übersicht

Kommentare: 0

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar verfassen:

Bitte füllen Sie mit * markierte Felder korrekt aus. JavaScript und Cookies müssen aktiviert sein.
Name: (Pflichtfeld)*
email: (Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht)*
Homepage:
:-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-)
Ihr Kommentar: *
 
Bitte tragen Sie den Zahlencode ein:*
Captcha
Powered by CMSimpleRealBlog